Nach Oben
Paula Steingässer hat von der Welt schon ziemlich viel gesehen. Als älteste Tochter der Jack Wolfskin „Outdoor Familie“ war sie mir ihren Eltern und Geschwistern schließlich schon von Südsee bis Arktis unterwegs. Dass sie sich aber auch ohne Familienanhang gern ins Abenteuer stürzt, hat sie uns diesen Sommer gezeigt: Als die salzigen Windböen auch den letzten Gast ins warme Innere der Fähre treiben, hat die deutsche Küste hinter uns schon ihre Konturen verloren und nur wir beide bleiben auf dem obersten Deck zurück, um hier noch ein bisschen länger dem immer kälter werdenden Wind zu trotzen. Dick in unsere Schlafsäcke eingemummelt lehnen wir an der Reling und genießen die sanften Bewegungen des Ozeans, den Geruch von Algen und Salz in der Luft und das leise Rauschen der Wellen, vermischt mit dem Geschrei einzelner Möwen. Doch Ruhe möchte sich nicht wirklich einstellen, dazu ist die Vorfreude auf das, was uns erwartet viel zu groß. Und als dann die schwedische Küste in Sicht kommt und wir endlich in den Hafen einlaufen, kann uns nichts mehr halten: Vier Wochen in Schwedens Wildnis! V
Mit dem Bike durch die Sandstrände
Abkühlung an Seen
Far, far away: der Hohe Atlas Auf 3000 Metern Höhe windet sich ein schmale Schotterpiste. Kamelherden ziehen an uns vorbei, Ziegen grasen am Wegrand, Berberfrauen schauen aus ihren Zelten und Kinder flitzen uns neugierig entgegen. Der Hohe Atlas ist ein Wanderparadies – und besonders in der glühenden Hitze des marokkanischen Sommers ein superangenehmer, kühler Zufluchtsort. Flüsse schlängeln sich
Kameltrekking in der Sahara
Der gastfreundliche Mhamd beim Minztee vorbereiten
Sahara - die größte Trockenwüste der Erde
Nach zwei Wochen im Sattel bei Temperaturen um die 45°C können wir es kaum erwarten, der Vjosa endlich von der Quelle in Nordgriechenland bis zur Mündung in die Adria zu folgen. Wenn das überhaupt möglich ist. „Ich kann mich nicht erinnern, die Vjos
Wasser ist das blaue Gold unseres Planeten. So banal diese Erkenntnis klingt, so fundamental wichtig ist sie. Vier Jahre lang hat uns die Auseinandersetzung mit dem Klimawandel vor allem in arktische Regionen geführt. Ja, wir lieben Regen und Kälte! Die Spur des Wassers, unser neues umweltjournalistisches Projekt in Zusammenarbeit mit Jack Wolfskin, lockt uns in diesem Sommer auf den Balkan und d
In diesem Jahr starten wir mit der Unterstützung von Jack Wolfskin unser neues journalistisches Projekt. Diesmal dreht sich alles um die Ressource Wasser. Und das verspricht neben einer breiten inhaltlichen Diskussion auch spannende Outdoor-Erlebnisse mit unseren vier Kindern Frieda (6), Hannah (9), Mio (10) und Paula (17). Damit wir für die erste große Tour im Sommer nach Albanien „sattelfest“ sind, stand in den Osterferien Paddeln auf dem norditalienischen Fluss Tagliamento an. „Festhalten!“ Unser Kanu jagt auf eine Stromschnelle zu. Frieda, Hannah und Mio schreien vor Begeisterung, als das eiskalte Wasser am Bug des Kanus hoch spritzt und ihnen eine eiskalte Dusche verpasst. Ich habe keine Zeit, die Abkühlung zu verdauen, denn die nächste Schnelle liegt direkt vor uns, drückt unsere Kanus Richtung Böschung und ich muss meine ganze Kraft aufbringen, um auf Kurs zu bleiben. Das ist mal wieder eine Reise ganz nach dem Geschmack unserer Kinder: Wir ackern, die Bande genießt. Weit und b