Give plastic a new life

    Jedes Jahr landen rund 8 Millionen Tonnen Plastik in den Weltmeeren. Etwa eine Millionen Seevögel und hunderttausende Meeressäuger sterben jährlich an den Folgen unseres sogenannten Zivilisationsmülls. Denn Plastik zersetzt sich so gut wie gar nicht. In vielen Fällen baut es sich erst nach mehreren hundert Jahren ab. Stattdessen zerfällt es in immer kleinere Stücke, das so genannte Mikroplastik, welches über Speisefische letztendlich auch auf unsere Teller gelang.

    1. Was ist hier der Beifang? Der Fisch oder das Plastik?

    Es ist höchste Zeit aufzuwachen und verantwortungsvoller mit unserem Planeten umzugehen. Aus diesem Grund haben wir uns in diesem Sommer bewusst für eine Kooperation mit SEAQUAL™ entschieden: Die innovative Faser wird ausschließlich aus recyceltem Meeresmüll hergestellt. Dafür ist eine Flotte von 400 Booten und rund 1.500 Fischern in der spanischen Mittelmeerregion jeden Tag im Einsatz. Nach dem Motto „One man’s trash equals another man’s treasure – zu Deutsch: Des einen Müll ist des anderen Schatz – hat das spanische Unternehmen lange in Forschung und Organisation investiert, um schließlich eine neue und extrem hochwertige Polyesterfaser auf den Textilmarkt zu bringen, deren Grundlage zu 100% vom Boden des Meeres stammt.

    Im Rahmen unserer SEAQUAL™-Kooperation hat sich Familie Steingässer die Produktionsstätten in Barcelona angesehen, um sich direkt vor Ort ein Bild von den Arbeitsschritten zu machen. Die Steingässers waren mit den Fischern unterwegs, die sich auf Plastikfang im Meer begeben und konnten mit eigenen Augen sehen, wie viel Müll die Fischer für SEAQUAL™ Tag und Nacht aus dem Wasser holen. Früher war Plastik eigentlich „nur“ Beifang, doch wenn wir unser Verhalten nicht ändern, wird bald der Fisch der Beifang zum Müll sein. Forscher gehen davon aus, dass schon in weniger als 30 Jahren mehr Plastik in den Ozeanen schwimmen wird als Fische. Kein schöner Gedanke, finden nicht nur die Steingässer Kids.

    Die Fischer „fangen“ täglich Meeresmüll, der im Anschluss zur Weiterverarbeitungshalle gebracht wird. An langen Fließbändern wird der Müll zunächst von Hand sortiert. Hier wird das Plastik bereits von anderen Müllstoffen wie Aluminium oder Glas getrennt. Diese werden separat recycelt. Der PET-Plastikmüll wird jedoch zu Flakes gehäckselt und anschließend zu kleinen Pellets gepresst. Dieses Granulat wird dann weiterverarbeitet und zur Herstellung der SEAQUAL™-Garne genutzt. Auch diesen Schritt konnten die Steingässers live miterleben und zusehen, wie die langen Garne über zahlreiche Spulen laufen. Für jedes Kilo an produzierten Fasern, entsorgt SEAQUAL™ auch gleichzeitig ein Kilo Müll aus den Tiefen des Meeres.

    Die aus PET-Plastik gesponnenen Garne findest du diesen Sommer auch in unserer neuen Kollektion: Als Ergebnis der Zusammenarbeit mit SEAQUAL™ gibt es erstmalig das Ocean T für Frauen, Männer und Kinder in angesagten Farben. Die SEAQUAL™-Faser ist besonders leicht und geschmeidig. Für den optimalen Tragekomfort haben wir den Shirts auch noch Bio-Baumwolle beigemischt. Unsere Ocean Ts sind die perfekten Sommer Shirts – bequem für dich und gut für die Umwelt.

    Jetzt fragst du dich, was du sonst noch tun kannst?

    Gute Frage, denn es muss sich eine Menge ändern. Eins ist dabei ganz klar: Plastik, das nicht achtlos weggeworfen wird, kann auch nicht im Meer landen. Plastikmüll also immer recyceln. Noch besser ist es natürlich, erst gar keinen Müll zu produzieren – verzichte auf überflüssige Verpackungen wie Plastiktüten für Obst und Gemüse. Investiere lieber in wiederverwendbare Produkte. Mikroplastik lässt sich vermeiden, indem du biologisch abbaubares Shampoo und Waschmittel benutzt. Apropos Waschen – in unserem Onlineshop findest du den Guppyfriend, einen smarten Waschbeutel mit Mikroplastik-Filterfunktion.


    Ausführliche Infos zu SEAQUAL™ findest du auch unter www.seaqual.com.