An den Ufern im Lake District – Erinnerungen einer naturverbundenen Generation

07.08.2015

An den Ufern im Lake District – Erinnerungen einer naturverbundenen Generation

Ein junges Paar, ein voll beladener Pferdewagen, in der Ferne ein Cottage am Ufer eines Sees. Geduldig schiebt sich die kleine Karawane durch den windigen Regen über einen Bergpass ins entlegene Martindale-Tal. Hier, am Ufer des Ullswater Lake im englischen Lake District, lassen sie sich nieder.

Unmittelbar nach ihrer Hochzeit hatten sich meine Großeltern auf diese Reise gemacht, um ihren Traum eines naturnahen Lebens zu verwirklichen. Ihnen gefiel die Unberührtheit und raue Schönheit der Landschaft in Cumbria (Grafschaft in Nordwestengland, hier liegt der Nationalpark Lake District). Mit vielen Menschen, die noch heute in der Gegend zu Hause sind, teilen sie eine tiefe Verbundenheit mit dem Land. Respekt für die Umwelt ist selbstverständlich, harte Arbeit draussen auch.

Erinnerungen in Öl

Mein Großvater war einer der letzten Waldarbeiter, die noch auf traditionelle Weise mit Pferden arbeiteten, um Baumstämme und Holz zu transportieren. Er ist Teil der Zwischenkriegs-Generation, die hier aufgewachsen ist. Die ihren Unterhalt aus Landwirtschaft und Landarbeit bestritten hat. Die hier draussen zu Hause ist. Zwei Künstler haben das Lebensgefühl dieser Generation aus dem Lake District in einem Projekt aufgegriffen. Entstanden sind 80 Öl-Porträts, die unterschiedlichste, von Natur und Wetter gezeichnete Menschen zeigen.

Die Zeiten ändern sich

In Gesprächen mit den Gesichtern "hinter" den Bildern zeichnet sich auch eine gewisse Traurigkeit ab. Darüber, dass sich die meisten jungen Menschen kaum für ein Leben auf dem Land und die Arbeit in und mit der Natur begeistern können. Sie wandern ab – und das alte Handwerk, die Traditionen und Gemeinschaft der Bewohner des Lake District verschwinden nach und nach. Ein wenig Trost mag da bieten, dass die naturbelassene Gegend ein Ziel für Outdoorer und Draussen-Liebhaber geworden ist, denen die Unversehrtheit der Landschaft ebenso am Herzen liegt, wie der Generation meiner Großeltern.

Matt Sharman

Matt Sharman

„Der liebevolle Umgang mit der Erde und ihren Bewohnern ist essenziell.“

Matts Leben ist immer mit abenteuerlichen Umgebungen verknüpft. Er wohnt im Lake District, arbeitet als Expeditionsführer und liebt „Trad“-Klettern und Bergsteigen. Als Kameramann und Produktionsassistent unterstützt er Entwicklungsprojekte in Afrika.

Ähnliche Beiträge

14.07.2015

Jack Wolfskin erreicht Top-Platzierungen beim "B2RUN – Deutsche Firmenlaufmeisterschaft" in Frankfurt am Main

Insgesamt 31 Läuferinnen und Läufer vertraten, am 07.07.2015, Jack Wolfskin beim „B2RUN“ in der Commerzbank-Arena. Der … weiter lesen

10.11.2014

Absolventenkongress 2014

Am 26. November ist es wieder soweit. Dann startet an 2 Tagen der Absolventenkongress auf der Messe Köln, Deutschlands … weiter lesen

27.10.2014

Wir bei Jack Wolfskin: Fabienne

Welche Möglichkeiten bietet Jack Wolfskin für Auszubildende? Fabienne macht eine Ausbildung zur Kauffrau für … weiter lesen